Link verschicken   Drucken
 

Stadt Esens

Vorschaubild

Stadtdirektor Harald Hinrichs

Am Markt 2 - 4
26427 Esens

Telefon (04971) 206-0
Telefax (04971) 20666

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-esens.de neue Hauptdomain
Homepage: www.esens.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08:00 bis 12:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 17:00 Uhr

Vorstellungsbild

Fläche: 21,68 km²
Einwohnerzahl: 7269

 

 

Stadt Esens - Dienstleistungs-, Einkaufs- und Tourismuszentrum.

 

 

Die Stadt Esens ist Dienstleistungs- und Einkaufszentrum. Zur Geschichte sei kurz erwähnt, dass die Stadt Esens unter der Herrschaft des Friesenhäuptlings Junker Balthasar die Stadtrechte im Jahre 1527 erhielt, jedoch schon 1310 urkundlich erwähnt wurde.

 

Als kleine, lebendige ehemalige Häuptlingsstadt verwöhnt Esens den Gast mit charmanter Extravaganz: Typisch ostfriesische Teezeremonien, diverse interessante Museen und andere Sehenswürdigkeiten (beispielsweise ein Tidebrunnen am Marktplatz) oder auch die schönen alten Gebäude in den Fußgängerzonen.

 

 

 

  

 

 

 

 

 

                                            

Nur 4 km entfernt direkt an der Küste liegt das Nordseeheilbad Bensersiel mit seinem Sielhafen und ist seit dem Jahr 1859 der Fährhafen für die Insel Langeoog. In Bensersiel, als ein Ortsteil der Stadt Esens, findet der Gast neben kilometerlangem Sandstrand, Ebbe und Flut, Natur und Abenteuer, jede Menge Freizeiteinrichtungen:

  • Vital-Aktiv-Fitness-Center mit Angeboten für Einsteiger und Fortgeschrittene rund um die Bewegung, Ernährung und Entspannung

  • Meerwasserfreibad mit 80 m Superrutsche

  • Wattenhuus mit Seewasseraquarien und Pflanzen der Salzwiesen

  • buntes Animationsprogramm

  • Nordseetherme (subtropischer Badespaß mit 100 m Effektrutsche und einmaligem Saunavergnügen)

  • Campingplatz direkt am Meer

  • Abenteuerspielplatz

  • Vitalis (Kurmittelhaus mit modernsten medizinischen Einrichtungen)

  • maritimer Sport-Themen-Park mit Beachvolleyball-, Beachsoccer-, Basketball- und Tenniscourts sowie einer umfangreichen Skaterfläche

  • Surfen, Reiten, Biken, Joggen, Inline-Skaten

  • Sport auf und im Wasser

  • Fahrradfahren, Freischach, Minigolf, Wandern, Tischtennis, Angeln, Boßeln

  • Schiffsausflugsfahrten zu den Seehundsbänken oder zu den Inseln und vieles mehr

 

Hier findet wirklich jeder seine Lieblingsbeschäftigung.

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Offener Brief zur Corona Pandemie

(05. 05. 2020)

Sehr geehrte Esenserinnen und Esenser,

 

es ist knapp 4 Monate her, da habe ich beim Neujahrempfang der Stadt Esens darüber gesprochen, worauf
es ankommt im Miteinander für uns, alle zusammen. Darüber, was uns tragen und stützen kann in Zeiten
großer Herausforderungen in unserer Stadt, in unserem Land, in Europa, weltweit. Ich habe dabei nicht an
Corona gedacht. Wohl noch keiner von uns hätte sich im Januar dieses Jahres vorstellen können, wie ein
winzig kleines Virus innerhalb kürzester Zeit unser Leben in seiner Gesamtheit bedrohen wird. Dass diese
existenzielle Bedrohung ein Ausmaß annimmt, das die ganze Welt zum Stillstand zwingt. Die Welt steht still
- über Wochen und wir stehen fassungslos inmitten dieser.

 

Die Corona Pandemie erschüttert uns und beraubt uns dessen, was uns selbstverständlich und
unveränderlich erschien – Gesundheit, Sicherheit für Leib und Leben, Freiheit zu tun was, zu gehen wohin
und uns zu treffen mit wem wir möchten. Miteinander zu sein – jederzeit, an jedem Ort in unserer offenen,
freiheitlichen Gesellschaft.
 
Vor 4 Monaten noch, hätte ich nicht geglaubt, dass so etwas bei uns möglich wäre – Lockdown: Schule,
Kindergärten, Kirchen, Kultureinrichtungen, Geschäfte geschlossen. Ich hätte nicht geglaubt, was wir alle
bereit sind zu tun – gemeinsam – Politik und Bevölkerung. Innezuhalten und unser alltägliches Handeln und
Streben auszusetzen.
Bleibt zu Hause! Haltet Abstand! Tragt Mundschutz! Kontaktsperre!
Worte, die für uns vorher keine Bedeutung hatten, bestimmen nun unser Leben.
Und wir sind bereit stärkste Einschnitte unserer freiheitlichen Grundrechte hinzunehmen und mitzutragen.
Zum Schutz unseres Lebens, des Lebens derer, die uns wichtig sind und derer, die sich für uns einsetzen.
Zum Schutz der Gefährdeten und Schwachen in unserer Gesellschaft.

 

Das ist eine unglaubliche, kollektive Leistung und zeigt unser Vertrauen in unsere freiheitliche und
rechtsstaatliche Demokratie. Zeigt uns, wie sehr wir in Krisenzeiten zusammenhalten können, aufeinander
achten und Rücksicht nehmen können und uns füreinander einzusetzen bereit sind - im Zeichen der
Solidarität.

 

Ich habe in den vergangen Wochen viele Gespräche geführt und durfte an vielen Gedanken teilhaben.
Ängste und Befürchtungen hören, aber auch Zuversicht und Akzeptanz. Unglaublich viel Gutes durfte ich
erfahren über unsere Stadt, über Sie, liebe Bürger*innen, von Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft, achtvollem
Miteinander und Wertschätzung.

 

Die AEU hat die Aktion „Esenser halten zusammen“ ins Leben gerufen, ein Online Portal entwickelt,
Senioren mit Essenspenden unterstützt. WhatsApp Gruppen wurden gegründet. Die Tafel hat kreative
Wege gefunden, die Menschen auch in diesen Zeiten zu versorgen. Ich höre von nachbarschaftlicher Hilfe
und spontanen Sportangeboten in den Siedlungen auf der Straße, gemeinschaftliches abendliches Singen
auf den Auffahrten, Minikonzerte auf Abstand. Von Nachbarn und Freunden, die zu Geburtstagen winkend
vor den Fenstern stehen, Kränze in die Gärten stellen und aus der Ferne zuprosten. Großeltern, die
Facetime entdecken und so Kontakt zu ihren Enkelkindern halten. Viele ältere Mitbürger*innen sagten mir:
„Ich bin gut versorgt. Man kümmert sich um mich. Mir geht es gut!“

 

Mit viel Kreativität, Lebensfreude und Humor schaffen Sie es, liebe Esenser*innen Gemeinschaft in dieser
schwierigen Zeit zu leben – allen Widrigkeiten zum Trotz.
Mit einer für mich bewundernswerten Gelassenheit und Besonnenheit, die uns zu Eigen zu sein scheint.
Wind- und sturmerprobt wie wir sind, scheinen wir zu wissen, wann es Zeit ist, sich in Geduld zu üben,
Dinge anzunehmen, weil die Zeit des Handelns noch nicht gekommen ist. Unaufgeregt und beharrlich
abwartend – bei einer guten Tasse Tee sich trotzdem eine schöne Zeit gestalten zu können. Ruhe und Kraft
daraus schöpfend.  

 

Und so bin ich allen Bürger*innen dankbar für Ihre Gelassenheit, Ihre Disziplin, Ihre hohe
Verantwortlichkeit, Ihre Hilfsbereitschaft und Solidarität. Und für Ihren Einsatz für Ihre Familien, Freunde,
Nachbarn, Kollegen – für die Ältesten und Schwächsten in unserer Gemeinschaft. Ihr Dienst zum Wohle
aller ist wichtig und wertvoll und unverzichtbar für unsere Gemeinschaft. Vielen herzlichen Dank!

 

Und nun scheint die schlimmste Zeit erstmal überstanden und es kommt die Zeit der Lockerungen.
Sehnsüchtig erwartet und dringend notwendig, wollen wir der existenziellen Bedrohung unserer
Gesundheit und unseres Lebens nicht zusätzlich den kollektiven existenziellen Niedergang unserer
Wirtschaft folgen lassen.

 

Gerade wir hier sind doch alle direkt und indirekt auf Lockerungen im Tourismus angewiesen. Wir brauchen
unsere Gäste!
Sie beleben und bereichern unsere Stadt nicht nur mit Ihrer Anwesenheit.
Wir brauchen sie für den Erhalt der Vielfalt in unserer Stadt - den Erhalt unserer Geschäftswelt, unserer
Arbeitsplätze, unserer Infrastruktur, unserer Cafés und Restaurants, unserer kulturellen Einrichtungen und
unserer vielen, vielen Veranstaltungen. Der Tourismus ist unverzichtbar für unsere Stadt und für die
gesamte Region. Das wissen wir und gerade jetzt ist dies für jede und jeden für uns spürbar und sichtbar.

 

Deshalb begrüßen wir, und hierbei spreche ich auch im Namen von Herrn Stadtdirektor Harald Hinrichs,
den Fünf-Stufen Plan des Landes Niedersachsen, der mit uns, den Touristikern und Bürgermeistern im
Landkreis Wittmund und zusammen mit den anderen Küstenlandkreisen entwickelt wurde. Dieser Plan
zeigt uns eine Perspektive auf, wie eine den gesundheitsvorsorglichen Umständen entsprechende,
maßvolle und unseres Erachtens umsetzbare Öffnung des Tourismus gestaltet werden kann.

 

Der Weg aus der Corona Krise heraus wird lang und nicht einfach sein. Wir werden viel Kreativität und Mut
beweisen, aber auch Disziplin und Vorsicht walten lassen müssen. Besondere Situationen erfordern
außergewöhnliche Lösungen. Die letzten Wochen haben uns gezeigt, dass wir dazu fähig sind.

 

Wir sind Esenser!
Wir schöpfen Zuversicht, Kraft und Lebensfreude aus unserer Gemeinschaft,
aus unserem „Zusammen Wirken“ und unserem „Miteinander Sein“.

 

Das ist unsere Stärke! Darauf können wir stolz sein!

 

Lassen Sie uns gerade jetzt in diesem Bewusstsein – gemeinsam die Herausforderungen für uns und unsere
Stadt Esens angehen… mit Besonnenheit und Beharrlichkeit, mit Weitsicht und … selbstverständlich… einer
guten Tasse Tee!

 

Ich bin zuversichtlich, dass uns dies gelingen kann.

 

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihre Bürgermeisterin Karin Emken

Bürger können ihre Anliegen telefonisch oder per Email vorbringen und sollten Termine vereinbaren l Maskenpflicht für Besucher

(04. 05. 2020)

Die in der ganzen Dimension und Dynamik schlecht vorhersehbare Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland stellt die Verwaltung der Samtgemeinde Esens auch weiterhin vor große Herausforderungen. Um die Arbeitsfähigkeit der Samtgemeindeverwaltung unter bestehenden Kontaktverboten zu gewährleisten, ist die Schließung der Verwaltungsgebäude für den öffentlichen Kundenverkehr erforderlich.

 

Zunächst bleiben die Verwaltungsgebäude Am Markt 2 (historisches Rathaus) und am Schafmarkt (Bauamt und Stabsstelle Planen) weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Dennoch stehen die Mitarbeiter der Samtgemeindeverwaltung für Anfragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zu den bekannten Dienstzeiten zur Verfügung. Allerdings wird darum  gebeten, sich hierzu möglichst auf dem telefonischen Wege oder per Email mit den zuständigen Mitarbeitern in Verbindung zu setzen.  Für dringende, nicht aufschiebbare  Angelegenheiten sowie für eventuell notwendig gehaltene persönliche  Antragstellungen in den verschiedenen Bereichen werden jeweils Termine vergeben, die vorab telefonisch oder per Mail mit den jeweiligen Sachbearbeitern vereinbart werden können.

Die Samtgemeindeverwaltung hat überdies bis auf weiteres angeordnet, dass Besucher die Pflicht haben, eine Mund-Nase-Bedeckung mitzubringen und anzulegen.

Übersicht über die Hilfsangebote auf Landes- und Bundesebene für Unternehmen aufgrund der Corona-Krise – wo und wie gibt es Hilfe?

(23. 03. 2020)

Hier finden Sie eine Übersicht über die Hilfsangebote auf Landes- und Bundesebene für Unternehmen aufgrund der Corona-Krise – wo und wie gibt es Hilfe?

[Download]

Informationen für Eigentümer von Nebenwohnungen

(20. 03. 2020)

Sehr geehrte Besitzerin einer Nebenwohnung,

Sehr geehrter Besitzer einer Nebenwohnung,

 

 

aufgrund der aktuellen Lage müssen viele Beschränkungen im öffentlichen Bereich vorgenommen werden. Wir möchten sie als Besitzer einer Nebenwohnung (sogenannte Zweitwohnung) auf folgende aktuelle Einschränkungen gemäß Allgemeinverfügung 14/2020 des Landkreises Wittmund aufmerksam machen:

Die Nutzung einer im Landkreis Wittmund gelegenen Nebenwohnung (sogenannte Zweitwohnung) ist untersagt. Hierzu zählt auch der kurzfristige Aufenthalt.

Ebenfalls ist die Nutzung einer Wohnung oder eines Hauses untersagt, die bzw. das nicht als erster Wohnsitz im Sinne des Bundesmeldegesetztes geführt ist. Hierzu zählt auch der kurzfristige Aufenthalt.

Hiervon ausgenommen sind die Nutzungen aus u.a. zwingenden beruflichen sowie aus ehe-, sorge- und betreuungsrechtlichen Gründen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch.

Personen, die sich bereits in einer der oben genannten Wohnungen/Häuser im Gebiet des Landkreises Wittmund befinden, haben ihre Rückreise unverzüglich vorzunehmen.

Die Allgemeinverfügung gilt ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung bis einschließlich Mittwoch, den 06. Mai 2020. Eine Verlängerung ist möglich.

 

Den Text der Allgemeinverfügung 14/2020 (Weitere Einschränkungen vom Land Niedersachsen erlassen)  in voller Länge finden sie unter:

www.landkreis-wittmund.de

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die genannten Beschränkungen zu befolgen sind. Dies dient Ihrem und aller Menschen Schutz.

 

Falls sie Fragen zur Nutzung Ihrer Nebenwohnung haben, wenden Sie sich bitte an den Landkreis Wittmund:

Bürgertelefon: 04462/867000

E-Mail: koordinierungsgruppe@lk.wittmund.de

Örtlichen Einzelhandel jetzt unterstützen!

(19. 03. 2020)

 

Die angeordnete Schließung vieler Geschäfte führt zu einer ungewohnten Atmosphäre in den Innenstädten – so auch in Esens. Üblicherweise flanieren zu dieser Zeit bereits viele Touristen durch die Stadt und nutzen gerne die vielfältigen Angebote des Einzelhandels. Der Corona-Virus sorgt nun für eine ungewohnte Stille. Die Einzelhändler sind allerdings nach den Wintermonaten zwingend auf Umsätze angewiesen. Ob und wann die von Bund und Land angekündigten Hilfsprogramme wirken, kann noch nicht abgeschätzt werden. Daher haben die AEU und die Stadt Esens eine große Bitte an die Bevölkerung: stützen Sie den örtlichen Einzelhandel JETZT! Sichern Sie die vielfältige Esenser Geschäftswelt und die damit verbundenen Arbeitsplätze. Viele Händler verfügen bereits über Online-Angebote. Auch telefonisch werden gerne Bestellungen entgegengenommen. Auf der Internet-Seite www.esens.de gibt es im Bereich „Einkaufen“ bereits eine Liste der Angebote.

 

Wer neu als Geschäft in die Liste aufgenommen werden möchte, wendet sich bitte an Stadtmager Adalbert Oldewurtel, per Email: adalbert.oldewurtel@esens.de (bitte auch die Telefonnummer mitteilen). Er wird die Vereinbarung über den Eintrag bei „Esens-Bensersiel: digital erleben“ gerne erklären.

Einschränkung des Besucherverkehrs

(16. 03. 2020)

Das Rathaus der Samtgemeinde Esens, Am Markt 2-4 und die Außenstelle, Am Markt 20 bleiben ab dem 17.03.2020 bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden verstärkt online arbeiten.

Bitte setzen Sie sich telefonisch oder per Mail mit uns in Verbindung.

Wie gewohnt erreichen Sie uns unter 04971 2060 sowie per Mail an rathaus@esens.de.

 

In dringenden Fällen können Besuchstermine vereinbart werden.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch unter den im Internet bzw. im Telefonbuch zu findenden Telefonnummern zu erreichen.

 

Die Einrichtungen der Jugendpflege, die Bücherei, die Sportstätten und das Haus der Begegnung bleiben ebenfalls bis auf weiteres geschlossen.

 

Die Einschränkungen für die  touristischen Einrichtungen können auf www.bensersiel.de eingesehen werden.

Informationen zum neuartigen Coronavirus

(16. 03. 2020)

Der Landkreis Wittmund hat ein Bürgertelefon zu Fragen rund um das Thema "Coronavirus" eingerichtet. Unter der Rufnummer 04462/86 7000 (montags bis donnerstags von 8:30  - 15:45 Uhr und freitags von 8:30 - 12:30 Uhr) geben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Antworten zu häufig gestellten Fragen. Unter der bundesweiten Notrufnummer 116117 gibt es ebenfalls Informationen zum Thema Corona sowie online unter www.nlga.niedersachsen.de und www.rki.de

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat zum Coronavirus ein Merkblatt für Bürgerinnen und Bürger herausgegeben, welches Sie hier einsehen können:


Merkblatt_NLGA_nCoV

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat Hygienetipps herausgegeben, die Sie hier nachlesen können:

Die_10_wichtigsten_Hygienetipps

Zum Thema „Coronavirus“ gibt die Samtgemeinde Esens folgende Hinweise:

(14. 03. 2020)
  • Aufgrund der vom Land Niedersachsen verfügten Schließung von Schulen und Kindergärten werden auch die Jugendräume vorübergehend geschlossen.

 

  • Besuche von Alters- und Ehejubiläen werden derzeit nicht durchgeführt.

 

  • Die Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Esens am 18. März 2020 findet nicht statt.

 

  • Von einer Schließung anderer Einrichtungen der Samtgemeinde Esens (z.B. Rathaus, Außenstelle am Schafmarkt, Bücherei, Haus der Begegnung, Sporteinrichtungen) wird vorerst abgesehen.

 

  • Die Samtgemeinde Esens verweist auf die Verhaltensempfehlungen der Gesundheitsbehörden und appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren und dabei insbesondere auf Risikogruppen Rücksicht zu nehmen.

 

Esens, 14. März 2020

 

H. Hinrichs, Samtgemeindebürgermeister

 

 

 

 

Übernachtungen in Esens-Bensersiel

 

Teddy

 

 

 

Historisch

 

 

 

 

 

Volksbanklauf

 

 

 

Mobile Bühne

 

 

Webcam

 

 

Newsletter